Das Bio-Label-Test Magazin deckt Schwindeleien bei Öko-Test auf
Auch Biokosmetik ist davon betroffen

Bei den Recherchen für den Test Naturkosmetik-Labels ist das Bio-Label-Test Magazin auf Schwindeleien beim SPD-Blatt Öko-Test gestoßen: Öko-Test bevorzugt bei Tests Anzeigenkunden, insbesondere aus dem Bereich Biokosmetik,  macht für diese Schleichwerbung und verbreitet Unwahrheiten zu Gunsten dieser Gruppe. Ebenfalls führt Öko-Test seit Jahren seine Kunden an der Nase herum: rein synthetische Konservierungsmittel werden als natürlich angepriesen.
Der Bio-Label-Test Naturkosmetik brachte auch so manche Überraschung zu Tage: Bei den meisten Labels sind synthetische Konservierungsmittel, synthetische Farbstoffe und extrem viele andere chemische Substanzen zugelassen. Bei einem Label stehen 450 synthetische Rohstoffe für ihre „Natur“-Kosmetik auf der Positivliste, bei einem anderen sind krebsverdächtige PEGs zugelassen und auch aggressive Tenside wie NLS/ Natriumlaurylsulfat findet man auf den Listen. Ohne chemische Substanzen kommt nur ein Label aus.
Quelle: www.bio-label-test.de

Herausgeber : Bio-Label-Test Verlag
Redaktion: Jerg Wohnhas
Traunsteiner Str. 8 D-10781 Berlin
Email: redaktion@bio-label-test.de

Kontrollierte Naturkosmetik